Wer kennt dieses Problem nicht? Alle Familien-Parkplätze sind besetzt, aber leider nicht nur von Familien. Fast jedes Mal wenn ich einkaufen bin erlebe ich, dass Personen die eindeutig kein Kind dabei haben, auf einem sogenannten „Familienparkplatz“ stehen.

_DSC1489.JPG

Gerade vom Einkaufen zurück, sehe ich mich gezwungen kurz ein paar Worte zu diesem Thema zu tippen. Ich finde das wirklich ärgerlich, denn diese Parkplätze haben einen guten Grund. Aber anstatt, dass ich mich jedes Mal innerlich aufrege, habe ich begonnen höflich auf diese Menschen zuzugehen und ihnen zu erklären, dass dies Familienparkplätze sind. Die meisten haben irgendwelche Ausreden parat wie zum Beispiel einen schlechten Fuß oder ähnliches. Aber niemand würde sich auf den Behindertenparkplatz stellen. Nein, dieser steht meistens leer. Warum aber parken diese Leute, ohne schlechtem Gewissen auf den Familienparkplätzen? Ist es vielleicht Unwissenheit?  Ja, ein Baby mag klein sein – aber ein Baby in Babyschale ist ziemlich sperrig. Und zum Angurten brauchen Mamas und Papas auch viel Platz. Wenn die Kids schon ein wenig älter sind möchten sie gerne selbst ein- und aussteigen und das ist in engen Parklücken fast unmöglich. Außerdem erspart man den Familien den Weg quer über den Parkplatz, wo ein Kind schnell übersehen werden kann. Es gibt so viele Gründe warum es die bunte Kinderwagen Markierung gibt! 

Mein Tipp: Ärgert euch nicht – sondern macht diese falsch Parker darauf aufmerksam.

Wie geht ihr damit um? Reagiert ihr, oder stellt ihr euch einfach auf einen „normalen“ Parkplatz?