Berge und Täler, Flüsse und Seen, Wiesen und Wälder – wir waren in Hinterstoder (Oberösterreich). Der Schiederweiher ist zu jeder Jahreszeit ein wunderschönes Ausflugsziel und eine kleine oder auch größere Wanderung wert. Egal ob mit Kinderwagen, Fahrrad oder einfach zu Fuß, die Schotterwege führen euch zu idyllischen Plätzen in der Phyrn/Priel Region.

_DSC1584.JPG

Der Schiederweiher ist ein durch Aufstauung künstlich angelegter See und wird als Perle des Stodertales bezeichnet! Seine idyllische Lage und die atemberaubende Aussicht auf die Spitzmauer (2.446 m) und den Großen Priel (2.515 m) macht den Schiederweiher zu einem der bekanntesten Ausflugsziele von Hinterstoder. Auf mehreren leichten Wanderwegen kann man das Gebiet rund um den Schiederweiher erkunden. Auch Angler finden sich hier gerne ein, um in dieser herrlichen Umgebung ihrem Hobby nachzugehen. Im Schiederweiher wird der Fischbestand mit heimischen, standortgerechten Jungfischen – Bachforellen aus der Region (Urforelle) sowie Reinanken und Seesaiblingen – neu aufgebaut. Die ökologische Vielfalt wird mit Kleinfischen (Elritzen) und Krebsen (Edelkrebs, Steinkrebs) gewahrt.
In den Sommermonaten finden direkt am See immer wieder kulturelle Veranstaltungen statt. Selbst im Winter ist das Wandern auf präparierten Wegen oder Langlaufen durch das tief verschneite Schiederweiher-Gebiet ein einzigartiges Naturerlebnis .
(Quelle: ausflugstipps.at)

Unsere Herbstwanderung zum Polsterstüberl

Start/Ziel: Bushaltestelle Schiederweiher (Hinterstoder/OÖ)
Zwichenstopp: Polsterstüberl
Gehzeit: ca. 1,5 Stunden

Unsere Herbstwanderung haben wir bei der Busshaltestelle Schiederweiher in Hinterstoder gestartet. Von dort aus führt ein Schotterweg am Fluss entlang zum See. Einen Parkplatz findet man, von Hinterstoder Ort kommend, kurz nach der Bushaltestelle Schiederweiher (Achtung: Gebührenpflichtig) oder man parkt wie wir, in einer Querstraße am Straßenrand. Natürlich kann man auch vom Seilbahn-Parkplatz der Höss weggehen, dafür muss man aber in beide Richtungen je 15 Minuten mehr einplanen.

_dsc1582
_dsc1587_dsc1592

Nach einer kurzen Rast beim idyllisch grün, blauen See ging es weiter zum Polsterstüberl, wo wir natürlich eingekehrt sind. Das Polsterstüberl hat neben ländlicher Kost auch einiges zu bieten. Sogar mit einem Hochstuhl konnt das nette Personal punkten. Ein kleiner Spielplatz und viele Tiere machen es zu einem idealen Familien Ausflugs-Ziel! Pferde, Esel, Ziegen, Hasen, Kühe, Enten und viele Krabbelkäfer findet man hier.

_dsc1602_dsc1603_dsc1604_dsc1605_dsc1606_dsc1609

Mit vollem Bauch haben wir uns langsam wieder auf den Weg gemacht. Wir haben uns dafür entschieden einen anderen Weg zurück zum See zu gehen, quasi ein kleiner Rundweg. Also sind wir auf der anderen Seite (siehe Bild oben), an den Weiden vorbei, wieder auf den Weg gekommen. Die erste Zeit sind wir wieder am Fluss entlang gegangen, über eine kleine Brücke und dann eine Weile entlang einer Kuhweide.

_dsc1619_dsc1623_dsc1624

Nach der Kuhweide sieht man auf der rechten Seite einen Bauernhof (siehe Bild oben) und dann biegt man scharf links in den Wald ein. Nach einer Weile kommt man wieder auf den alten Weg, vorbei am See und wieder zurück zum Auto.

_dsc1625_dsc1626

Wir kommen wieder!
Mit Kinderwagen ist es oft nicht einfach schöne Ausflüge in die Natur zu machen. Zu schmale oder sehr holprige Weg und zu viele Höhenunterschiede machen einem schnell zu Schaffen. Der sehr ebene, breite Weg zum Polsterstüberl ist ideal für die ganze Familie.