Wir waren heute schon fleißig und haben Kekse gebacken … ähm ich meine gerollt! Dieses lecker Kokos-Kugerl werden nämlich nicht gebacken, sind komplett vegan und ohne Zucker und ohne Mehl. Sie sind wirklich lecker geworden, aber auch ganz schön sättigend durch den hohen Fettanteil. So fertig mit blabla – jetzt wird gerollt:

 

Kokos-Kugerl (ohne backen, ohne Zucker, ohne Mehl, vegan)

Zutaten:
100g Kokosmus
60g Mandelmus
30g Agavendicksaft
40g Amarant – gepufft
Kokosraspel (zum Bestreuen)

Kokosmus, Mandelmus, Agavendicksaft und den gepufften Amarant vermengen und kleine Kugeln formen. In Kokosraspel wälzen, kühlstellen und genießen.

kokos-kugeln-machen

gepuffter Amarant?

Ich hatte nur herkömmlichen Amarant zu Hause und habe ihn selbst gepufft. Also kurz in einem heißen Topf (ähnlich wie Popkorn) poppen lassen. Achtgeben, dass der Amarant nicht verbrennt und oft umrühren.

hartes Kokosmus?

Mein Kokosmus war leider total hart, deswegen habe ich es in einem Wasserbad erwärmt. Da es dadurch ganz flüssig wurde, habe ich die fertige Masse für ein paar Minuten in den Kühlschrank gestellt zum Abkühlen lassen. Als die Masse wieder fest war konnte ich toll kleine Kugeln formen.

große Kugeln, kleine Kugeln?

Ich habe relativ kleine Kugeln geformt und es sind exakt 40 Stück geworden. Hier gilt kleiner ist feiner.

 

Also viel Spaß beim Ausprobieren und „Kekserl“-Essen!

eure Sophie

kugeln-weihnachtenkokos-kugeln-vegan