„Du bist was du isst? Das kommt bei uns auf den Teller … “ Die liebe Verena von Young Mum Blogging bzw. Cooking hat zu einer Blogparade aufgerufen und wir wollen natürlich auch unseren Senf dazu geben.


Erstens heißt es für mich du bist WIE du isst. Denn esse ich zu wenig oder hab ich gar hunger, bin ich nicht zum Aushalten! Ich bin genervt, werde zur Diva (ja da gibt es auch eine sehr treffende TV-Werbung dazu!) und meckere nur herum. Also Liebe Herren da draußen, bitte merken: Ist eine Frau unausstehlich einfach mal füttern 😉

Jetzt aber zu unserem Familientisch:

Grundsätzlich sitzen da nur mein kleiner Fuchs und ich. Er ist vor kurzem 9 Monate geworden und isst alles mit was ich auch esse. Außerdem bekommt er sogar mehr wie ich, weil ich mich vegetarisch (sogar teils vegan) ernähre. Ab und an darf er mit Opa ein Frühstücksei schlemmen oder nascht bei Papas Ente mit. Viel Fleisch und Fisch bekommt er nicht, dafür achte ich sehr auf eine ausgewogene Ernährung. Fleisch können die Kleinen ohne hin noch nicht so gut verwerten und Eisen und Co. sind auch in anderen Lebensmittel enthalten. Also wenn wir beide alleine sind gilt: Vegetarisch und ohne Ei. Achja und momentan gibt es auch (so gut wie) keinen Zucker in unserer Küche. Mehr dazu: Jänner Challenge – Zuckerfrei!

Was gab´s heute?

Heute habe ich ein Erdnusscurry gekocht. Super zum Vorbereiten oder Aufwärmen. Geht schnell und man muss nicht ganze Zeit vorm Topf stehen! Außerdem kann man es wunderbar variieren und es schmeckt immer anders, je nachdem welches Gemüse gerade zu Hause ist.

Zutaten:
2 Karotten
1 Stückchen Sellerie
1 Scheibe Kürbis
1 Knolle Fenchel
1 kleine Zwiebel
1 EL Erdnussbutter
1 Schuss Sojasauce
1 Glas Kokosdrink (oder 1/2 Wasser, 1/2 Kokosmilch)
1 Hand voll frischen Erdnüssen
Reis

Zwiebel schneiden, kurz in Öl anbraten und das restliche klein geschnittene Gemüse beigeben. Anrösten lassen und mit Kokosdrink ablöschen. Bei Bedarf kann jederzeit etwas Wasser beigegeben werde. Deckel zu und köcheln lassen. Jetzt Erdnussbutter, Sojasauce und Gewürze untermischen. Ich habe mit Curry und etwas Kräutersalz gewürzt. Wenn die kleinen mitessen auf Salz und Schärfe achten. Umrühren und zugedeckt köcheln lassen bis das Gemüse ganz weich ist. Während dessen den Reis wie gewöhnlich zubereiten. Beim Servieren mit frischen Erdnüssen bestreuen. Mahlzeit!

 

Erdnusscurry 1.JPG
mein lecker Erdnusscurry – schmeckt besser wie es aussieht 😛

 

Danke Verena für diese leckere BLOGPARADE

eure Sophie