[nadinegluckymom.com] Die liebe Nadine klärte mich auf wie es mit einem Mädchen ist. Denn als Jungsmama hat man da keineeee Ahnung. Aber lest selbst:

Herzlich Willkommen in unserer
Rosa-Lila-Glitzer-Pferde-Einhorn Mädchenwelt!

Wir haben uns wirklich ein Mädchen gewünscht und bekommen. Ich war fasziniert von diesen schönen Rosa und Lila Stramplern und süßen Mützchen und putzigen Dreieckstüchern. Ach wie herrlich waren die anzusehen. Selbst die Schnuller wurden nur in rosa-kompatiblen Farben gekauft. Irgendwann konnte ich die Farben nicht mehr sehen. Ich hatte mich regelrecht satt daran gesehen. Aber unsere Tochter nicht.
Mit süßen zwei Jahren stand der kleine Zwerg vor mir und weigerte sich standhaft andere Farben anzuziehen. Alles was ich versucht hatte ihr mühsam und mit Engelgeduld anzuziehen, zog sie sich brummig wieder aus. „Mama diesen Power will is nit anziehen!“  Und zog erstmal eine Schüppe. Und nichts war mehr möglich. Nichts. Der Tag war praktisch schon gelaufen.
Mit ungefähr vier Jahren kam Glitzer hinzu. Jeder Pullover oder jedes T-Shirt musste Glitzer mit draufhaben, weil die anderen Mädchen im Kindergarten auch welche mit Glitzer hatten. War manchmal gar nicht so einfach, das richtige zu finden.
Inzwischen ist unser Mädchen fast sechs und so ganz viel hat sich an der Farbe nicht geändert. Lila und Rosa sind immer noch die herrschenden Farben. Und es ist seit geraumer Zeit das Pferd hinzugekommen. Am liebsten ein Schimmel. Ich bin ja selber schuld. Ich habe nach einer Freizeitbeschäftigung für das Kind gesucht und fand Reiten total schön. Ja, hat auch funktioniert. Sie liebt Reiten und Pferde. Natürlich hat sie auch schon ein eigenes Pony, einen Schimmel versteht sich. Und somit dreht sich alles nur noch um Pferde. Die Anziehsachen sind da noch nicht einmal das Schlimmste. Sie spielt ständig Pferd, sie läuft, springt, trabt und galoppiert durchs Haus. Sie macht sogar diese Schnaub Geräusche von den Pferden nach. Ständig werde ich an irgendwelchen Gegenständen im Haus festgebunden, wie ein Pferd versteht sich. Sie wiehert sogar, wenn sie keine Lust hat zu antworten. Wenn sie was malt, dann malt sie Pferde und einen Pferdestall. Den Namen ihres Pferdes kann sie schneller schreiben wie Mama. Manchmal nervt es wirklich so etwas von. Ihr ganzes Handeln und Denken dreht sich nur noch um Pferde. Ihr Berufswunsch ist Reiterin bei Apassionata und Tierärztin.
Auch sind Mädchen viel zickiger. Mann, kann die Aufdrehen. Die Trotzphase haben wir hinter uns. Jetzt kommt die Zahnlücken-Pubertät. Toll der erste Zahn ist raus. Sind ja nur noch 19 die dann folgen. Also dauert es noch………………….. Oh, nein seeeeeehr lange. Aber es stimmt schon, wenn die Eltern sagen:

Es ist alles nur eine Phase

Stimmt auch, nur eine Phase folgt der nächsten

Mir graut es jetzt schon vor der Pubertät. Einer von uns, muss dann ausziehen.
Ich bin mal echt gespannt, wie es weitergeht. Denn der kleine Bruder schaut sich in puncto Bockigkeit so einiges von seiner Schwester ab. Es bleibt weiter spannend.

eure Nadine


Dies ist ein Gastartikelbeitrag von Nadinegluckymom. Nadine Hoppmann, geboren 1975 in Minden, verheiratet, Mutter von Sophie (5) und Finn-Luca (2). Sie alle leben mit Hund im wunderschönen Niedersachsen, kurz vor dem Moor. Auf ihrem Blog verarbeitet sie den ganzen Alltagswahnsinn mit den Kindern.