Die AK hat heute ihre Testergebnisse der leckeren Nuss-Nougat-Cremes veröffentlicht. Was man darin aber zu lesen bekommt ist alles andere als lecker.

Die Arbeiterkammer Oberösterreich hat 15 verschiedene Nuss-Nougat-Cremes auf gesundheitlich bedenkliche Stoffe untersuchen lassen. Erschreckender Weiße sind in allen 15 Produkten Verunreinigungen gefunden worden.

Die Problemstoffe nennen sich Glycidyl-Fettsäureester/Glycidol und 3-Monochlorpropandiol (3-MCPD). Diese Stoffe entstehen bei der Verarbeitung von Pflanzenölen mit hohen Temperaturen und sind zum Beispiel in höchsten Konzentrationen im Palmöl zu finden. Wenn man darüber ließt stößt man auf Wörter wie „krebserregend“ und „erbgutschädigend“.

Kurier.at berichtet: Kinder besonders gefährdet

„Die AK rechnete vor, dass ein 30 Kilo schweres Kind mit einer Portion (15 Gramm) des am stärksten belasteten Produkts bereits 35 Prozent der laut EFSA potenziell gesundheitsbedenklichen 3-MCPD-Tagesdosis erreicht hat. Für Glycidyl-Fettsäureester könne man ohnehin keine regelmäßige Aufnahmemenge festlegen, bei der negative Folgen für die Gesundheit auszuschließen sind. Daher sollte man darauf achten, so wenig wie möglich davon zu sich zu nehmen, empfehlen die Konsumentenschützer.“
(Quelle: https://kurier.at/genuss/ak-test-nuss-nougat-cremes-problemstoffe-in-jedem-produkt/252.309.151)

Auch das bekannte Nutella ist dabei …

HIER kommt ihr direkt zu den Testergebnissen der AK Oberösterreich. Am besten hat übrigens die Ja!Natürlich Nougatcreme abgeschnitten und diese enthält zudem kein Palmöl!

Selbermachen statt gesundheitsschädigende Leckereien zu kaufen!

Stadtmama.at hat es vorgemacht, ihr leckere Rezept gibt es HIER

Das Rezept von gruenspross.at gibt es HIER und mit dabei auch noch ein Vollkornbrötchen-Rezept!

_DSC0139