Ich will keine perfekten Öko Mamas aus euch machen, denn das bin ich selbst nicht. Aber ich möchte euch anregen kleine, alltägliche Gewohnheiten zu überdenken, zu ändern und bewusster zu Leben.

Step 1

Der erste Schritt ist ganz einfach, tut nicht weh, kostet nichts (in Wahrheit kostet es sogar weniger!) und du kannst diese Gewohnheit sofort ändern!

Tschüss Plastiktüte – Hallo Stoffbeutel!

Ab heute kaufst du keine Plastiksackerl mehr wenn du einkaufen bist. Du lässt dir auch nicht in jedem Bekleidungsgeschäft (darüber werden wir auch noch sprechen) eine Plastiktüte in die Hand drücken… SONDERN ab heute hast du eine Stofftasche in deiner Handtasche oder in der Wickeltasche. Am besten gleich zwei.  Und packst alles da rein. Natürlich kannst du auch einen coolen Einkaufskorb mitnehmen oder einen Karton im Kofferraum lassen für den Lebensmitteleinkauf. Klappboxen sind auch immer super im Kofferraum und brauchen kaum Platz. Also, es gibt für jeden Typ die richtige und passende Alternative. Denn wo ein Wille da ein Weg.

Daten und Fakten

Wenn 10 Leute in Wien ein Jahr lang einen Einkaufskorb oder Stoffbeutel gegen Plastiksackerl tauschen, dann ist das eine Einsparung von unglaublichen 1.800 Plastiktüten.

Neun von zehn Plastiksackerl werden nur ein einziges Mal benutzt, bevor sie weggeworfen werden.

In Österreich werden jährlich rund 1 Milliarde Plastiksackerl ausgegeben. Das sind fast 2.000 Sackerl pro Minute.

Quellen: 
https://plastik.greenpeace.at/plastiksackerl/
https://www.wien.gv.at/umweltschutz/nachhaltigkeit/fenster/muell.html

 
Ich habe den Plastiktüten übrigens schon vor einigen Jahren den Kampf angesagt. Immer noch gibt es Momente wo ich nichts mithabe, aber wie sagt man so schön „Ausnahmen bestätigen die Regel“. Wie sieht es bei euch aus?

nachhaltige Grüße,
eure Sophie