bezahle Kooperation. Gehört ihr auch zu den Leuten, die sich beim Einkaufen immer Fragen, wieso es eigentlich Bio Putzmittel gibt?

Ich gehörte definitiv dazu. Denn ich dachte, diese Öko Tanten machen sich ihre Putzmittel selber bzw. putzen mit Zitronen, Essig und Co. Und allen anderen ist es sowieso egal ob Bio oder nicht. Doch falsch gedacht! Mit selbstgemachten Putzmittel, kann, sofern man sich nicht ausreichend informiert, mehr geschadet werden als man glaubt.

Entkalken mit Essig und Zitronensäure

Ich habe ein wenig gestöbert, damit ich euch aufzeigen kann, wieso von den beiden beliebten Entkalkungs-Hausmittel doch abzuraten ist:

  • Zitronensäure im Test: Wenn wir Leitungswasser erhitzen, verdampft es. Zurück bleiben schwerlösliche weiße Ablagerungen. Und wenn Kaffeemaschinen länger im Gebrauch sind, zeigen sie bald weiße Ablagerungen. Diese Beläge muss man beseitigen, denn durch sie verderben („korrodieren“) die metallischen Wasserleitungen in der Kaffeemaschine. Die werden undicht, und Wasser kommt mit den elektrischen Leitungen in der Maschine in Kontakt – eine gefährliche Sache, die Brände auslösen oder dir zu einem elektrischen Schlag verhelfen kann. Außerdem benötigt man mehr Energie, mit solchen verkalkten Geräten Wasser zu erhitzen.
    Man entkalkt eine Kaffeemaschine, in dem man statt des Kaffeewassers eine saure Lösung durch die Maschine schickt. Das bedeutet aber auch, dass die Mischung erhitzt wird.
    Durch das Erhitzen fällt rasch eine schwerlösliche weiße Masse aus.  Der weiße Stoff, der anstelle des Kalks entstanden ist, heißt Calciumcitrat. Das Ganze sieht dann wieder genau so aus wie vor dem Entkalken – manchmal sogar noch schlimmer. Deswegen sollte man Zitronensäure wirklich nur zum Kaltentkalken verwenden.
  • Messing und andere kupferhaltige Legierungen sollten auf keinen Fall mit Essig entkalkt werden, da dabei giftiger Grünspan entsteht (Kupferacetat). Das ist der Grund, warum du es lassen solltest, es sei denn dir liegt deine Gesundheit nicht zu sehr am Herzen. [Quelle: kaffee-netz.de]

 

Außerdem riecht Essig sehr streng und Zitronensäure dauert einfach ewig … 😉


 

Deswegen möchte ich euch heute eine tolle Alternative zu Essig und Zitrone vorstellen:

durgol universal bio Schnell-Entkalker

„Mit universal bio entkalken Sie Gegenstände im Haushalt effizient und mit minimaler Umweltbelastung. Der biologisch gut abbaubare Entkalker verfügt über ein hohes Kalklösevermögen und ermöglicht Ihnen umweltbewusstes Entkalken in Markenqualität.“
[Quelle: durgol.com]

Aber was bedeutet das „bio“ eigentlich?

Die Produkt-Bezeichnung „bio“ basiert auf folgenden Punkten:

  • durgol universal bio ist als „leicht biologisch abbaubar“ eingestuft, denn es erfüllt alle Kriterien der „ready biodegradability“ gemäß der Richtlinie OECD 301E.
  • Das Produkt enthält ausschließlich ökologisch unbedenkliche Inhaltsstoffe.

 

durgol 2
Dauer Problem: Meine kleine aber feiner Avocado Zucht! Die Gläser sehen immer furchtbar aus, aber mit Chemie will ich auch nicht anrücken! Viel zu schädlich für meine zarten Pflänzchen … ABER durgol universal bio Schnell-Entkalker hat auch dieses Problem in den Griff bekommen!

 

Und wo ist dieser Bio Entkalker einsetzbar?

Fast überall, allerdings nur in kaltem Zustand! Egal ob für Wasserkrüge, Wasserkocher, Vasen, aber auch für Fliesen, Armaturen und Co.

Tipp: Wasserhahnsiebe, Duschbrausen oder Düsen einfach in ein mit durgol befülltes Gefäß geben und so entkalken. Fliesen können einfach mit einem getränktem Lappen abgewischt werden und KALT nachspülen!

Was sind die Vorteile vom durgol universal bio Schnell-Entkalker?

  • Ökologisch und hochwertig
    Durgol universal bio ist „leicht biologisch abbaubar“ und zudem frei von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen.
  • Schnell und gut
    500ml durgol universal bio löst ca. 30g Kalk. Der Markenentkalker ist noch dazu 5 Mal schneller als Zitronensäure oder Speise- bzw. Tafelessig.
  • Sicher und schonend
    Durgol universal bio hat einen wirksamen Korrosionsschutz und sorgt damit für maximalen Schutz der Materialien. Außerdem ist er lebensmittelsicher, d.h. er hinterlässt keine chemischen Rückstände nach dem Entkalken und Spülen.

durgol 1

Öko Mama hat´s ausprobiert

Natürlich habe ich den durgol universal bio Schnell-Entkalker, dem Schweizer Original gegen Kalk für euch getestet. Schon auf der Flasche springt einem „5x schneller als Zitronensäure“ entgegen. Tja, dem kann ich mich nur anschließen. Ich war mit der Wirkung und der Schnelligkeit dieses Produktes sehr zufrieden. Dieser Entkalker ist vermutlich das effektivste ökologische Mittel, jedoch auch dieses befindet sich in einer Plastikflasche und ist somit nicht ganz so nachhaltig, wie man sich dies wünscht. Dennoch kann ich den biologisch gut abbaubaren Schnell-Entkalker ohne Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffe gerne weiterempfehlen. Er hat alle alten Kalkreste mühelos entfernt und ist vielfältig einsetzbar. So macht entkalken wieder Spaß (ganz ohne ewig warten zu müssen und ohne strengen Gerüchen im ganzen Haus).

Hier mein VORHER – NACHHER Beweis von meinem Avocadozucht-Glas :

 

 

Mehr Infos zu diesem Produkt gibt es HIER

Zum Kaufen gibt es den Schnell-Entkalker übrigens auch bei Bipa, Eurospar und Interspar.

Viel Spaß beim Putzen
eure Sophie