Ach es klingt so idyllisch:  Meeresrauschen, Cocktail in der Hand und die Kinder bauen vergnügt Sandburgen. Aber für viele ist der Traum vom Urlaub ein finanzieller Alptraum.

Das waren unsere Pläne für den Sommerurlaub 2018:

Dieses Jahr wollten wir zum ersten Mal mit Sohnemann Leonidas (2J.) in den Urlaub fliegen. Leider haben wir die Frühbucher Angebote übersehen und sind erst recht spät, also Anfang Juni, zu dem Entschluss gekommen wegfliegen zu wollen. Wir haben uns noch nicht einmal festgelegt wo es denn hingehen soll. Gefährlich sollte es nicht sein, darum fallen Ägypten, Tunesien und Türkei weg. Was bleibt also? Grundsätzlich eine Menge: Kanaren, Mallorca oder irgendwo nach Griechenland, auch von Bulgarien war schon die Rede. Denn immerhin sollte der Flug mit Kleinkind nicht zu lange dauern und die Kosten sich in Grenzen halten.

Tja soviel dazu, die Kosten explodieren wortwörtlich in der Hochsaison. Wir haben uns total gefreut, dass wir 3 Wochen Urlaub haben im August und dann das! Natürlich wussten wir, dass es teurer sein wird, aber mit diesen Preisen haben wir wirklich nicht gerechnet. Wir sind ALLE Geschäfte wie Hofer, Billa, Lidl, Penny und Co. abgefahren und haben Reiseprospekte durchwühlt, haben das Internet von Seite 1 – 1000 durchgeforscht und zu guter Letzt haben wir es auch noch im Reisebüro versucht.
Das alles mit dem ein und dem selben Ergebnis: Das ist zu teuer!

cropped-titelbild-sommer-to-do-liste.jpg

Urlaub = Luxus

Wir sind damit aber nicht alleine.  „Ein Drittel der EU-Bürger kann sich keinen einwöchigen Urlaub im Jahr leisten“, schrieb die Wiener Zeitung vergangenen Sommer. Die Zahl in Österreich ist zwar geringer als der EU-Durchschnitt aber dennoch bleibt der Sommerurlaub für viele bloß ein Traum.

Ganz klar im Trend sind Reisen nach Kroatien oder Italien mit dem eigenem Auto. Aber auch Urlaub in Österreich oder Deutschland wird immer beliebter.

Was jetzt?

Also sollten wir doch noch auf Urlaub fahren wollen, dann heißt es entweder A. Budget erhöhen oder B. Ansprüche senken. Vielleicht fahren auch wir einfach mit dem Auto ans Mittelmeer und genießen die kroatischen Strände.

Ich halte euch auf dem Laufenden und wir freuen uns nach wie vor auf Tipps von euch!

Eure Sophie

Galaxy 4
Ob Auto oder Flugzeug – Urlaub ist Urlaub 😉