Werbung| Spaß, Bewegung und Action. Wir durften das Laufrad (1) von woom bikes testen und verraten euch nun was wir davon halten, wie es allgemein um Laufräder steht und was mein Sohn (2,5 J.) dazu sagt.

Als Mutter ein „Spielzeug“ zu testen ist immer etwas schwierig, denn es soll ja nicht um meine Einstellung und meine Präferenzen gehen, sondern um die der Kinder. Die spielen damit, kennen die Tops und Flops und sind somit die besseren Tester!

cof
woom bike + passendem Helm = perfektes Laufrad Outfit

2 Jähriger testet Laufrad

Dieses Mal hat es mir mein Sohn sehr leicht gemacht. Wir haben insgesamt 3 Laufräder zu Hause die nebeneinander geparkt sind. Eines von den Urlis (Urgroßeltern), eines aus Holz  (Öko Mama – Online Shop Empfehlung) welches eigentlich mein Favorit war und das rote woom bike. Mein Sohn durfte sich natürlich sein Laufrad immer selbst aussuchen und zu 98% griff er immer zum woom bike.

Warum, dass kann er mir noch nicht ganz verraten, aber das muss er auch nicht. Seine Entscheidung sagt mehr als tausend Worte.

Es ist handlich, leicht, vermutlich bequem und einfach in der Handhabung. Es schaut cool aus, fährt gut und erfüllt seinen Zweck. Mehr ist für meinen Sohn momentan nicht relevant. Ach und es hat eine Glocke – die ist sehr wichtig wenn er im Hochsommer um den Hof cruist, klingelt und lauthals „Kling Glöckchen, klingelingeling …“ singt!

cof
So viel Spaß macht uns das Laufrad – und zwar nicht nur dem Zwerg – sondern der ganzen Familie!

„Das Laufrad von woom macht spielerisch mit der Welt des Radfahrens vertraut. Das woom 1 ist so konstruiert, dass Kleinkinder problemlos aufsteigen und losrollen können. Selbst wenn sie erst seit Kurzem auf zwei Beinen stehen, hilft das Laufrad, einen selbstsicheren Umgang mit zwei Rädern zu lernen!“ [Quelle: wommbikes.com]

Kein Tag ohne woom

Seit seinem 2. Geburtstag im April ist er richtig auf den Geschmack gekommen. Das Laufrad muss überall hin mit. Manchmal muss ich es sogar in der Früh im Kofferraum mitnehmen, wenn ich ihn in den Kindergarten bringe. Mittlerweile ist es tatsächlich so, dass wir jeden Tag am Nachmittag eine Runde spazieren gehen und er mit dem Laufrad mitfetzt. Das tut uns allen gut, macht Spaß und powert den Zwerg aus, damit er Abends gut schlafen kann!

cof
cooler Look – das woom1 (Laufrad) von woom bikes

Laufrad – gut für die Entwicklung!

Ich finde ein Laufrad toll für die Entwicklung des Kindes. Die motorischen Fähigkeiten werden gefördert, das Kind entwickelt sich weiter und lernt neue Gefahren und Grenzen kennen. Außerdem verbringen die Kleinen so spielerisch Zeit im Freien, bewegen sich und schnappen frische Luft. Darüberhinaus ist es eine tolle Vorbereitung auf das Radfahren, da die Balance geübt wird und das Kind sich langsam an zwei Räder gewöhnen kann!

Hier noch ein paar Fakten für die Mamis und Papis

woom 1
Laufrad von woom bikes
Größe: 12″
Gewicht: 3,3 kg
Alter: 1.5 – 3.5 Jahre
bzw. Größe: 82-100 cm
nähere Infos: woombikes.com
Wir sind sehr happy mit unserem woombike und können euch dieses Laufrad eindeutig weiterempfehlen! Denn wenn das Kind glücklich ist, sind es die Eltern auch!
w(r)oom, w(r)oom,
eure Sophie
cof
woom bikes – unsere Laufrad Empfehlung!