Werbung| Wir waren wieder einmal im Salzburgerland unterwegs und haben ein entzückendes Ferienhaus für den perfekten Familienurlaub für euch getestet.

Dieses Mal waren wir aber nicht alleine, sondern hatten die Großeltern mit im Gepäck.
War wirklich ein toller Urlaub, aber dazu später mehr …

Peterlhaus 9
von links nach rechts: Gastgeber (Rupert und Kunigunde Seer), Opa Hansi mit Hund Mona, Oma Andrea und Opa Edmund, Ingrid Oma, Leonidas und ich vorm Peterlhaus

Wo liegt das Ferienhaus?

Das Ferienhaus steht im Zentrum von Kleinarl, einer 792 Einwohner Gemeinde, im Bezirk St. Johann im Pongau im Salzburger Land. Es liegt eine gute Autostunde südlich von der Mozartstadt Salzburg und ist gut 200km von Linz sowie München und 340km von Wien entfernt.
Sämtliche Nahversorger, also um es genau zu nehmen gibt es in Kleinarl eigentlich nur einen Spar, und das Ortszentrum sind in 2 Minuten zu Fuß erreichbar. Kurzum ein uriges Ferienhaus in sehr zentraler Lage.

Peterlhaus 10

Mehr Infos zum Ferienhaus

Das Peterlhaus ist ein zweistöckiges Selbstversorger-Ferienhaus mit ebenerdigem Eingang. Hinein bei der Türe und schon steht man im Flur bzw. Stiegenhaus. Wer dem Gang nach hinten folgt steht in der Garderobe und findet zu seiner Rechten ein mit Handtüchern und Föhn ausgestattetes Bad mit Dusche und ein seperates WC. Wer gleich beim Eingang links geht, kommt in den Koch- und Essbereich. Die bestens ausgestattete Küche punktet mit Geschirrspüler, Eierkocher, Toaster sowie bereitgelegten Geschirrtüchern, Spülmittel, Tabs und Co. Auch eine Filter-Kaffeemaschine (Filter vorhanden, Kaffee ist zum Mitnehmen) und einen Wasserkocher findet man vor. Wer zu seinem Frühstückskaffee ein frisches Brötchen wünscht, kann dieses am Vorabend bestellen und bekommt es am nächsten Tag direkt vor die Haustüre geliefert. Neben dem Koch-Essbereich ist das erste der drei Schlafzimmer des Peterlhauses.
Im ersten Stock gibt es 2 weitere Schlafzimmer und ein Badezimmer mit Dusche und WC, ebenfalls mit Handtüchern und Föhn ausgestattet. Ach und auch die Betten sind bezogen, was in einem Ferienhaus nicht immer Gang und Gebe ist.
Da wir mit Kleinkind angereist sind wurde auch ein Hochstuhl sowie ein Gitterbett bereitgestellt.

Was kann man in Kleinarl und Wagrain machen?

Im Winter locken traumhafte Pisten, wunderbare Langlaufloipen und verschneite Winterwanderwege. Und im Sommer kommen vor allem Wanderer, Mountainbiker, Radfahrer und Kletterer in und um Kleinarl auf ihre Kosten. Das Erlebnisbad Wasserwelt Wagrain ist im Winter ein kleines Hallenbad, dürfte sich im Sommer jedoch als Top Ausflugsziel für Familien entpuppen.
TIPP: Die Gäste vom Peterlhaus bekommen übrigens täglich einen kostenlosen Eintritt für das Erlebnisbad (aktuell für 3 Stunden). Aber bitte achtet auf die Öffnungszeiten, denn wir sind um 10:30 vor verschlossenen Türen gestanden, da es erst um 12 Uhr öffnete. Dürfte jedoch Saisonabhängig sein, also bitte vorher informieren.

Unser Urlaub – Unser Eindruck

Wir waren von 7. bis 10. Dezember im Ferienhaus Peterlhaus und hatten sogar das Glück, dass es während unseres Urlaubes zu schneien begann und sich das Kleinarltal in ein Winterwonderland verzaubert hatte.
Gut ausgerüstet (mit reichlich zu Essen und zu Trinken, warmes Gewand und mit der nötigen Portion guter Laune) ging es am Freitag nach der Arbeit nach Kleinarl. Am ersten Tag räumten wir die Lebensmittel ein und das Gewand aus und erkundeten die Umgebung. Am Abend stand schon das erste Highlight am Programm, der Krampuslauf.
Am nächsten Tag packten wir unsere Sachen und fuhren in das 7km entfernte Wagrain zum Adventmarkt, wo alles unter dem Motto „200 Jahre Jubiläum – Stille Nacht! Heilige Nacht!“ stand. Auch für die Kleinen wurde gesorgt, die gut gelaunt in der Kekserlwerkstatt ihre eigenen Kekse backen und sogar mit nach Hause nehmen durften.

Peterlhaus1

Am darauffolgenden Tag gönnten wir uns 3 entspannte Stunden im Hallenbad in Wagrain und am Abend gab es bei einem kleinen Adventevent Punsch und Kekse beim Ferienhaus.

Peterlhaus 4

Tja und schon war der letzte Tag angebrochen. Nachdem alle ihre Sachen packten und die Einfahrt und die Autos vom Schnee befreit wurden, machten wir uns noch auf den Weg zum Jägersee am Ende des Kleinarl Tals. Dort stapften wir ein wenig durch den Schnee und genossen einen netten Winterspaziergang.


Zu Mittag gab es noch schnell eine Suppe im Peterlhaus, die wir bereits in der Früh vorbereiteten und dann ging es auch schon wieder nach Hause.
Wir blicken auf einen wunderschönen Urlaub zurück und würden sofort wieder kommen!
Die Gastgeber sind sehr herzlich und bemüht, das Ferienhaus ist sauber, sehr gut ausgestattet und wird mit viel Liebe betrieben. Es liegt zentral, behält trotzdem sein uriges Flair und hält was es verspricht! Von unserer Seite auf jeden Fall weiter zu empfehlen!

Mehr Infos findet ihr übrigens hier: kleinarl-ferienhaus.at

Eure Sophie