Werbung| Stell dir vor es gäbe ein Hotel mit Aqua Park und Indoor Rutschen, mit Go-Kart Bahn und Softplayanlage, mit Streichelzoo und Kinderprogramm.

Und stell dir vor dieses Hotel liegt in Südtirol, umgeben von einer traumhaften Kulisse und wunderschönen Wanderwegen. Wo man als Familie actionreiche Ausflüge machen kann oder den ganzen Tag im Hotel verbringt, ohne dass auch nur einem Familienmitglied langweilig werden würde…

Wenn du dir all dies nicht bloß vorstellen möchtest, sondern tatsächlich erleben willst, dann bist du im Hotel Schneeberg Family und Spa genau richtig.

Oder lies einfach weiter und komm mit auf eine kleine virtuelle Reise nach Südtirol:

Wilkommen im Hotel Schneeberg

Nach 3 wunderbaren Tagen im Almina Family & Spa fuhren wir für einen gemütlichen Städtebummel in das entzückende Städtchen Sterzing. Von dort aus ging es am Nachmittag weiter in das nur 20 Minuten entfernt Hotel Schneeberg. Wir checkten ein, sausten direkt zum Mittagssnack den wir gerade noch erwischten und dann weiter in unser Zimmer.

smacap_Bright
Kleine Tretboot Tour am Hotel-Teich – im Hintergrund sieht man einen Teil des Hotels und die traumhafte Bergkulisse von Südtirol.

Zimmer Rundgang

Unser Zimmer (Nr. 726) war sehr groß und geräumig (Junior Suite) und Leonidas hatte sein eigenes kleines Zimmerchen. Besonderes witzig fand ich das kleine Fenster von dem aus man einen Blick in das Kinderzimmer werfen kann.

cof
Übrigens hat das Bett auch die Spring und Turn Überprüfung von Leonidas bestanden 😉

Ab ins Pool

Leonidas konnte es kaum erwarten endlich schwimmen zu gehen. Also Badesachen gepackt und das Pool gesucht. Am Anfang war ich total verwirrt und überfordert durch die Größe des Hotels. Wobei ich sagen muss, dass wirklich alles sehr gut angeschrieben ist. Alle Bereiche sind im Untergeschoss miteinander verbunden und barrierefrei erreichbar (also auch mit dem Kinderwagen!).

mde
Auf die Wegpfeiler im Hotel Schneeberg ist zum Glück immer Verlass gewesen!

Zum Schwimmen ladet draußen eine Poollandschaft und ein Whirlpool auf der Terasse ein. Aber drinnen wird es erst richtig spannend. Durch das Märchenland kommt man zu einem Strudel, einem Whirlpool, dem Babybecken und sämtlichen Rutschen. Zwei davon sind eher für die älteren Kids (mit steilem Start und Jump) und die anderen beiden gefallen meist auch schon den Kleineren.

Für die Eltern warten außerdem eine Saunalandschaft, Ruheräume und ein breites Angebot an Beautyanwendungen.

oznor
Diese grüne Rutsche ist unser Großer (3J.) auf und ab gerutscht! (natürlich mit Auffanghilfe)

Nach all dem Rutschen und Toben waren wir hungrig und machten uns auf dem Weg zurück ins Zimmer und weiter zum Abendessen.

Lust auf Pizza?

Ein Kellner brachte uns zu unserem Tisch der für die nächsten Tage bei Frühstück und Abendessen für uns vorgesehen war. Beim Mittagessen ist freie Platzwahl und man kann sich vom Buffet Salat, Suppe, Pasta und Softgetränke holen.

Aber zurück zum Abendessen: Man konnte sich Salat, Suppe, Vorspeise und Nachspeise vom Buffet holen, die beiden Hauptgänge wurden serviert nachdem man aus je 2 Gerichten ausgewählt hatte. Die Getränke wurden ebenfalls serviert, sind im Preis allerdings nicht inkludiert. Einziger Wermutstropfen ist, dass es durch die vielen Gänge sehr spät wird, was mit kleinen Kids etwas anstrengend werden kann.

Wer Lust auf Pizza hat kann am Vortag Bescheid geben und in der hoteleigenen Pizzeria essen. Das sollte man meiner Meinung nach zumindest einmal gemacht haben, denn es ist nicht nur im Preis inbegriffen, sondern auch das was ich mir unter italienischer Küche vorstelle. Und die Pizzen sind wirklich außerordentlich lecker und das Lokal wunderschön!

Kleine Wanderung gefällig?

Am zweiten Tag unseres Aufenthaltes ging es mit dem Kinderwagen hinauf zur Martalm. Man kann direkt beim Hotel starten oder mit dem Auto bis zum Ende der Straße fahren und gegen eine kleine Spende bei den dortigen Bauernhöfen parken. Von dort aus, so hieß es, braucht man nur noch 30 – 40 Minuten. Aus denen wurde wegen Kinderwagen, Kleinkind und einem humpelndem Mann (der, wie sich erst später herausstellte, einen gebrochenen Fuß hatte) jedoch 1 Stunde und 15 Minuten. Etwas K.O. aber erleichtert und happy erreichten wir die Martalm auf 1730 Meter. Die sehr kinderfreundliche, mit Spielplatz ausgestattete Alm ist ein tolles Wanderziel für die ganze Familie.

smacap_Bright
Wandertipp: Eine schöne Familienwanderung vom Hotel Schneeberg aus bis zur Martalm.

Hotelerkundung

Am dritten Tag hatten wir dann endlich Zeit uns mehr dem Hotel zu widmen. Also machten wir eine Hotelerkundung und entdeckten so einiges. Streichelzoo, Spielplatz, Wiese mit Fußballtoren, Teich mit Tretboot, Softplayanlage, Rutschen, Go-Kartbahn, Miniclub und noch vieles mehr. Auch für die elterliche Fitness gibt es einiges!

cof
Indoor Go-Kart Bahn im Keller

Unser Fazit

Nachdem wir endlich wussten, wo man was findet und wie man von A nach B kommt, war unser Urlaub leider auch schon wieder vorbei. Für unseren Sohnemann war es ein Paradies! Es wird so viel angeboten und man kann so viel erleben, egal ob im Hotel oder ringsum. Langeweile hat hier also definitiv keine Chance. Mir war es jedoch teilweise etwas zu laut und stressig, da es einfach nicht für Urlaub mit kleinen Babys ausgelegt ist. Aber mit Kindern im Kindergarten- oder Volkschulalter richtig toll!
Beim Essen hätte ich mir Kinderbesteck und Kindergeschirr gewünscht – ansonst waren wir wunschlos glücklich und wir können euch das Hotel Schneeberg wirklich sehr empfehlen. Und der Family Aqua Park ist unglaublich toll – definitiv unser Highlight – und auf alle Fälle einzigartig!

fbthdr
Schöne Grüße aus unserem Urlaub im Hotel Schneeberg in Südtirol!

Hier findet ihr übrigens mehr Infos zum Hotel: schneeberg.it

Bis bald,
eure Sophie