Heute habe ich ein buntes, leckeres und veganes Rezept für euch. Und für alle gestressten Mums: es geht auch toll zum Vorbereiten und ist es erst einmal im Ofen braucht man sich nicht mehr darum kümmern.

dav
Mein liebstes Rezept für graue Herbsttage 

Zutaten für 1 Blech:

1 Hokkaido Kürbis
4 Schalotten (man kann auch normalen Zwiebel nehmen)
3 milde Pfefferoni
eine handvoll Tomaten
Frische Kräuter (Rosmarin, Salbei, Thymian usw.)
4 Datteln
6 Walnüsse
2 Knoblauch Zehen
Olivenöl
Kräutersalz

nfd
Farbenfroh, gesund und unglaublich lecker!

Rezept:

  1. Halbiere den Kürbis, scharbe mit einem Esslöffel die Kerne heraus, lege den Kürbis auf die Schnittfläche und schneide ihn in ca 2 cm dicke Streifen.
  2. Halbiere große Tomaten, die Kleinen können ganz bleiben wie auch die Pfefferoni.
  3. Die Schalotten schälen und ebenfalls halbieren.
  4. Hacke die Walnüsse und Datteln grob und schneide den Knoblauch in Scheiben.

    dav
    Meine Geheimzutaten: Nüsse und Datteln
  5. Die Kräuter kannst du auch grob hacken oder als ganzes lassen, wie du es bevorzugst.
  6. Lege das Gemüse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech (verringert den Putz Aufwanddanach), würze alles mir Kräutersalz und beträufle das Gemüse mit Olivenöl. Danach streue Datteln, Nüsse, Knoblauch und Kräuter darüber und schiebe das Blech für ca 30 Minuten in den auf 180 – 200°C Grad warmen Ofen.
  7. Das Gemüse ist fertig sobald es etwas Farbe bekommen hat und der Kürbis weich ist. Das lässt sich am besten durch Anstechen mit einer Gabel testen.


    Tipp: Als Beilage gibt es bei uns gerne Couscous oder Weißbrot. Als Saucen kann ich euch ein Apfel Zwiebel Chutney oder Preiselbeermarmelade empfehlen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen,
eure Sophie

dav
Herbstliches Ofengemüse – schnell vorbereitet und sehr lecker!