Werbung| Das Herzerl der Oma schlägt höher und voll Stolz wird das neue Geschenk an die Wand gehängt. Fotos gehören zu den beliebtesten Geschenken, sind persönlich, schaffen Erinnerungen und durchaus preiswert.

Heute möchte ich euch ein paar Tipps verraten wie ihr schöne, coole, lustige und zuckersüße Fotos von euren Kids knippsen könnt – vor allem dann, wenn das Wetter mal nicht so mitspielt. Egal ob mit dem Handy oder einer Kamera, mit diesen Tipps & Tricks gelingen euch die Fotos bestimmt!

Bringe Farbe ins Spiel

Bei den Bildern von meiner Tochter ist sehr gut zu sehen wie ich diesen Punkt umgesetzt habe. Die rosaroten Stiefelchen sind ein absoluter Hingucker und bringen Farbe in die düstere Landschaft.

IMG_20200301jgf_132854

Lass deine Kinder machen

Kinder können schnell auf stur schalten und dann bekommst du definitiv kein Foto mehr mit einem strahlendem Lächeln. Also ziehe deinen Kindern bei Schlechtwetter Gummistiefel und Regengewand an und lass sie Kinder sein. Beim „Latschenhüpfen“ (für meine deutschen Leserinnen: Pfützen springen) könnt ihr außerdem super lustige Fotos machen!

IMG_20200301df_1333kbhv40

Verschiedene Perspektiven ausprobieren

Sei mutig und probiere verschiedene Perspektiven aus. Bei Kinderfotos finde ich Fotos auf Augenhöhe oder von weiter unten immer sehr schön. Also trau dich und lege dich auf den Boden, zwischen die Steine oder das Gras und du wirst sehen dein Einsatz wird sich lohnen!

IMG_20200301_132jk204

Actionfotos und Nahaufnahmen

Diese coolen Hüpf-Fotos lassen sich super mit Portraits und Detailaufnahmen kombinieren. Ein süßes Lächeln, ein strahlendes Gesicht oder ein lässiger Blick und schon hüpft auch die Oma 😉

 

Accessoires für gute Laune und als Eyecatcher

Passend für das Sau-Wetter haben wir unsere Quitschenten eingepackt. Alternativ könnt ihr auch einen knalligen Regenschirm, ein kleines Boot für die Pfützen oder euer Haustier mitnehmen (Hunde, Ponys, Lamas oder Co. machen sich immer gut)

IMG_20200301_13191khg9

 

Fotos bearbeiten ohne Photoshop und Co.

Beim Bearbeiten gibt es zwei wichtige Punkte zu beachten. Nr. 1 sind Helligkeit, Farben und Kontraste und Nr. 2 betrifft den Schnitt an sich und die Ausrichtung. 

Bei diesem Foto habe ich die Helligkeit, die Wärme, die Sättigung und die Schärfe etwas nach oben gedreht.

Bei diesem zweiten Beispiel geht es um die Ausrichtung, hier habe ich versucht den Bildausschnitt zu drehen bis der Horizont in der Waage ist.

 


 

Regengewand Empfehlung von Herzen

Unser komplettes Regenoutfit ist übrigens von Tchibo und frei von Schadstoffen und mit umweltfreundlicher Imprägnierung. Von der Wendehaube über die Regenjacke mit Reflektoren bis hin zu den Gummistiefel mit Zweiteinlagen kann Tchibo mit hoher Qualität punkten. Alle Teile haben mich schon beim Auspacken überzeugt. Und auch wenn ich diesen Beitrag als Werbung markieren muss, so ist dies trotzdem (oder gerade deswegen) eine Empfehlung von Herzen. Die Kinder lieben ihre neuen Sachen, sie sind leicht, bequem, halten super dicht und sehen noch dazu echt süß aus.

Alle Teile die meine zwei Mäuse auf den Fotos tragen (Wendehauben, Schlaufenschals, Regenjacke, Regenhose und Gummistiefel) könnt ihr ab sofort online shoppen!

Achtung Gewinnspiel!

Ach und übrigens, ab Mittwoch könnt ihr am Tchibo Blog für uns voten und ganz nebenbei Gutscheine gewinnen! Damit würdet ihr mir einen großen Gefallen tun und vielleicht springt ja auch für euch etwas dabei raus! 😉

Danke für eure Stimme & viel Spaß beim Fotos machen
eure Sophie

 

PS: Es gibt kein schlechtes Wetter, sondern bloß schlechte Kleidung 😉

IMG_20200303_khg144441